• /cms_uploads/slides/970f8b6b4a75c183583483c1909f36c8.jpg
  • /cms_uploads/slides/0ddad0d61aacc1175a2350cad899204b.jpg
  • /cms_uploads/slides/1e26a5ec1ff5c7dce26776e649d3a32d.jpg

Aktuelles

logo_gutcert zertifziert

24. Juli 2015

Bre­mer Umweltpreis 2015

Bewer­ben Sie sich jetzt!

Die Bre­mer Aufbau-Bank (BAB) ruft Fir­men im Land Bre­men auf, sich um den Bre­mer Umwelt­preis 2015 zu bewer­ben. Der Unter­neh­mens­wett­be­werb für inno­va­tive Umwelt­lö­sun­gen aus Bre­mer­ha­ven und Bre­men läuft bis zum 30. Sep­tem­ber 2015 und ist mit einem Preis­geld in Höhe von 10.000 Euro dotiert. Die Schirm­herr­schaft für den dies­jäh­ri­gen Wett­be­werb hat Bre­mens Sena­tor für Umwelt, Bau und Ver­kehr übernommen.

Gesucht wer­den Pro­jekte oder Ver­fah­ren, die die Umwelt beson­ders ent­las­ten. Das kön­nen sowohl eine ener­gie­ef­fi­zi­ente oder res­sour­cen­scho­nende Pro­duk­tion wie auch eine her­aus­ra­gende umwelt­ori­en­tierte Stra­te­gie mit Wir­kung in alle Unter­neh­mens­be­rei­che sein. Des Wei­te­ren haben Pro­dukte und Dienst­leis­tun­gen, die in ihrer Nut­zung und Anwen­dung den Umwelt– und Kli­ma­schutz beför­dern, oder Umwelt­ak­ti­vi­tä­ten im Rah­men ganz­heit­li­cher CSR-Strategien gute Chan­cen im Wett­be­werb um den Bre­mer Umweltpreis 2015.


Die BAB, die seit Neu­es­tem unter der Marke „För­der­bank für Bre­men und Bre­mer­ha­ven“ auf­tritt, schreibt den Bre­mer Umwelt­preis 2015 aus. Sie unter­stützt Unter­neh­men, ver­ant­wort­lich und res­sour­cen­scho­nend zu wirt­schaf­ten und mit inno­va­ti­ven Umwelt­ideen die Wett­be­werbs­fä­hig­keit der Region zu stei­gern. „Mit dem Bre­mer Umwelt­preis möch­ten wir ver­stärkt Fir­men dar­auf auf­merk­sam machen, dass nach­hal­ti­ges Wirt­schaf­ten essen­ti­ell ist, um sich lang­fris­tig und nach­hal­tig am Markt behaup­ten zu kön­nen. Darum prä­mie­ren wir gute, zukunfts­wei­sende Umwelt­in­no­va­tio­nen und för­dern auch künf­tig Unter­neh­men, deren Vor­ha­ben Umwelt und Klima schüt­zen“, erläu­tert Ralf Stapp, Geschäfts­füh­rer der BAB, die Idee hin­ter dem Wett­be­werb. Dar­über hin­aus sei der Umwelt­preis ein gutes Instru­ment, die Bre­mer Umwelt­part­ner­schaft zu beför­dern, so betont er. Denn alle im Wett­be­werb nomi­nier­ten Fir­men kön­nen anschlie­ßend Netz­werk­part­ner wer­den.

Bewer­ben kön­nen sich bis zum 30. Sep­tem­ber 2015 aus­schließ­lich Unter­neh­men, die mehr­heit­lich in pri­vat­wirt­schaft­li­cher Hand sind und einen Sitz im Land Bre­men haben.

Auf Initia­tive von Bre­mens Sena­tor für Umwelt, Bau und Ver­kehr, wer­den seit 2003 Umwelt­preise an Fir­men in der Region ver­lie­hen. Des Wei­te­ren unter­stüt­zen mit dem Know-how ihrer Umwelt– und Energie-Expertinnen und Exper­ten die Han­dels­kam­mer Bre­men, die Hand­werks­kam­mer Bre­men, die Kli­ma­schutz­agen­tur ener­gie­kon­sens, die IHK Bre­mer­ha­ven, die Wirt­schafts­för­der­ge­sell­schaf­ten BIS und WFB sowie das RKW Bre­men den Bre­mer Umwelt­preis 2015.

Infos und Bewer­bungs­un­ter­la­gen: www.bremerumweltpreis.de

Flyer

« zurück

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung OK