• /cms_uploads/slides/970f8b6b4a75c183583483c1909f36c8.jpg
  • /cms_uploads/slides/0ddad0d61aacc1175a2350cad899204b.jpg
  • /cms_uploads/slides/1e26a5ec1ff5c7dce26776e649d3a32d.jpg

Pressemitteilungen

2014_10_08 Energiemanagement für Erstattung des Spitzenausgleichs notwendig
2014_10_08 Energiemanagement für Erstattung des Spitzenausgleichs notwendig

Energiemanagement für Erstattung des Spitzenausgleichs notwendig

Produzierende Mittelständler sollten vor dem Jahresende handeln

Bremen, Oktober 2014. Deutsche Betriebe aus dem produzierenden Gewerbe erhalten einen Strom- und Energiesteuererlass, wenn sie ein Managementsystem zur Optimierung ihres Energieverbrauchs einführen. Als erstes Unternehmen aus Nordwestdeutschland hat das Etelser & Alperi Käsewerk aus Stuhr in Niedersachsen diesen Nachweis über das integrierte Energiemanagementsystem EcoStep Energie erbracht und wurde entsprechend ausgezeichnet. Martin Schulze, verantwortlicher Leiter für das Angebot beim RKW Bremen erläutert anlässlich der Zertifikatsübergabe: „Es gibt viele gute Gründe, jetzt zu handeln, schließlich läuft die Frist für den Erstattungsantrag am 31.12.2014 ab. EcoStep Energie orientiert sich speziell an den Bedürfnissen des Mittelstands und kann daher kostengünstig umgesetzt werden“. Der Stichtag für den Nachweis ist der letzte Tag des Kalenderjahres, in dem die Beantragung der Rückerstattung erfolgt.

Etelser & Alperi Geschäftsführer ... (hier weiterlesen).

2014_10_08 „Wir reden nicht, sondern handeln mit System“ Käsehersteller Etelser & Alperi sichert Spitzenausgleich mit EcoStep Energie
 2014_10_08 „Wir reden nicht, sondern handeln mit System“  Käsehersteller Etelser & Alperi sichert Spitzenausgleich mit EcoStep Energie

„Wir reden nicht, sondern handeln mit System“

Käsehersteller Etelser & Alperi sichert Spitzenausgleich mit EcoStep Energie

Bremen, Oktober 2014. Das Etelser & Alperi Käsewerk aus Stuhr bei Bremen hat als erstes Unternehmen im Nordwesten das Managementsystem EcoStep Energie eingeführt. Mit der erfolgreichen Umsetzung schafft das Familienunternehmen gleichzeitig die Voraussetzungen für eine Rückerstattung der Strom- und Energiesteuer. Etelser & Alperi Geschäftsführer Jan Brüns zeigt sich anlässlich der Zertifikatsübergabe durch das RKW Bremen von diesem Schritt überzeugt. „Bis hin zu den Mitarbeitern sind die Effekte spürbar. Wir reden nicht, sondern handeln – und zwar mit System“, erläutert Brüns. Deutsche Betriebe aus dem produzierenden Gewerbe können die Erstattung erwirken, wenn sie ein Managementsystem zur Steuerung ihres Energieverbrauchs einführen. Stichtag für den benötigten Nachweis ist der letzte Tag des Kalenderjahres, in dem die Beantragung erfolgt.

Konrad Vossmann, Betriebsleiter des Nahrungsmittelherstellers, war maßgeblich am Aufbau des Energiemanagementsystems beteiligt. „Wir haben einen großen Standort übernommen, daher war es umso wichtiger energetische Schwachstellen aufzudecken. Der Erfolg ist sichtbar,... (hier weiterlesen).

2013-07-02 Dem Preisanstieg Paroli bieten

Wie sich Verbraucher und Firmen vor hohen Stromkosten schützen können

Strom ist in diesem Jahr noch einmal teurer geworden. Verantwortlich dafür ist nicht zuletzt die Energiewende - denn die sogenannte EEG-Umlage zur Förderung erneuerbarer Energien wurde von 3,59 Cent pro Kilowattstunde auf 5,27 Cent erhöht. Die Mehrzahl der Bundesbürger versucht, den gestiegenen Kosten mit Maßnahmen zum Stromsparen gegenzusteuern. So achten sie etwa schon beim Kauf neuer Elektrogeräte auf deren Energieverbrauch.

Hier weiterlesen

2013-05-15 Besser organisiert

Arbeitsschutz, Qualitäts- und Umweltmanagement für kleine und mittlere Unternehmen.

Klein - und mittelständische Unternehmen werden zunehmend bei der Vergabe von Aufträgen durch Konzerne und Großunternehmen aufgefordert, Ihre Organisationsstrukturen transparent darzulegen. Da beispielsweise die Nichteinhaltungen von Terminabsprachen oder Arbeitsunfälle nachhaltige Störungen im Produktions- oder Lieferablauf nach sich ziehen können, werden häufig die Einführungen von zertifizierten Systemen wie DIN ISO 9001 zum Qualitätsmanagement, DIN ISO 14001 zum Umweltmanagement oder BS OHSAS 18001 zum Arbeitsschutz erwartet.

Hier zur Pressmitteilung

2012-10-31 EcoStep zu Gast bei Licher

Jährlich tagen die Experten des integrierten Managementsystems EcoStep zu Qualität, Umwelt und Arbeitschutz für KMUs. In diesem Jahr fand das neue Zusatzmodul EcoStep Energie seine Geburtstunde. Der Standort Lich wurde bewusst gewählt, denn die Brauerei Licher öffnete als best Pratice Beispiel seine Türen und bot Einblicke hinter die Kulisse eines energieeffizienten Unternehmens.

Hier kommen Sie zur Pressemitteilung